Nähanleitung: Portemonnaie

Und hier kommt Nummer 2 meiner Urlaubsaccessoires. Das kleine Geldtäschlein ist so süß und praktisch, dass ich es selbst ein paar Wochen nach dem Urlaub immer noch benutze. Und wisst ihr, was mich richtig stolz macht? Das Schnittmuster hab ich komplett selbst erstellt. Naja, musste ich ja – es gab im ganzen Internet kein einziges mit Maßangaben. Aber was soll’s: selbst ist die Frau, nicht wahr?

 

Material:

Außenstoff und ggf. Vlieseline zur Verstärkung

Innenstoff

KamSnaps

Material Portemonnaie Material Portemonnaie

Anleitung:

Als erstes nähe ich die Grundform rechts auf rechts (Achtung: Wendeöffnung freilassen), schneide die Nahtzugabe in den Rundungen ein und wende das Ganze durch die Wendeöffnung. Wendeöffnung schließen und natürlich bügeln nicht vergessen.

Grundform erstellen Fertige Grundformen

Dann das Rechteck wie abgebildet auf das andere Teil legen – der Innenstoff liegt jeweils oben. An der Mittellinie steppen.

Grundformen aufeinander legen Festnähen Festnähen

Jetzt die Markierungen für die Trennfächer einzeichnen – sie gehen genau im 60° Winkel von der gesteppten Naht ab.

IMG_8795 Markierungen setzen

Die Trennfächer werden dann einfach an den jeweiligen Markierungen festgenäht.

Fächer einarbeiten Fächer einarbeiten

Das Geldtäschlein ist fast fertig. Es fehlen nur noch die KamSnaps als Verschlüsse.

Fertige Fächer Fertige Trennfächer

Und schon habt ihr ein kleines Portemonnaie für die Reise. Die Unterteilungen könnt ihr z.B. auch in Form von Fächern für Bank- und Kreditkarten machen, dann habt ihr das wichtigste immer dabei.

 

Viel Spaß beim Nachnähen!

 

Schreibe einen Kommentar