Nähanleitung: ein Brustbeutel für die nächste Reise

Prym lädt ein, sich als Prym Brand Ambassador zu bewerben und da bin ich sofort dabei. Man soll in einem Beitrag zeigen, was Prym für einen besonders macht. Natürlich kenne ich wie jede Nähbegeisterte die Marke Prym und nutze auch das eine oder andere Produkt. Prym – das ist für mich, wenn die Schere scharf, die Nadeln spitz und die Helferlein clever durchdacht sind. Schließlich sagt auch mein Vater beim Heimwerken immer, dass alles am besten mit richtig gutem Werkzeug geht. Und da hat er einfach Recht.

Erinnert ihr euch noch an diese Brustbeutel, die man als Kind um den Hals hatte? Da war vorne so eine Tasche mit durchsichtigem Plastik, in der immer gut sichtbar die Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr war. Die Brustbeutel waren zugegebener Maßen echt praktisch, gleichzeitig aber auch unfassbar hässlich. Oh, und kennt ihr das? Am Flughafen auf dem Weg in den Urlaub? Andauernd muss man den Boarding Pass oder den Reisepass vorzeigen und jedes Mal sucht man die zuvor sorgfältig weggelegten Reisedokumente. Jedes Mal.

Das hat nun ein Ende – heute nähe ich mir für den nächsten Urlaub ein hübsches Täschlein – inspiriert von den hässlichen und völlig unterschätzten Brustbeuteln meiner Kindheit. Endlich werde ich am Flughafen alles griffbereit haben und das wesentlich stylischer als damals. Versprochen.

Für uns geht der nächste Urlaub auf ein Kreuzfahrtschiff – ich entscheide mich bei der Stoffauswahl also für dunkles blau inklusive maritimer Motive. Blau und maritime Motive gehen ja sowieso immer. Für die Brusttasche nehme ich einen Futterstoff und 3 unterschiedliche Oberstoffe.

Die Musik läuft, die Cola Zero steht bereit und die Hündin hat es sich auf dem Sofa bequem gemacht. Los geht’s.

Material und Stoffzuschnitt für die Brusttasche

Außenstoff hinten:

gestreifte Baumwolle: 19cm x 25cm

Vlieseline: 17cm x 23cm

Außentasche ohne Reißverschluss:

Schiffchenstoff: 19cm x 30cm

Vlieseline zum Verstärken: 17cm x 14cm

Außentasche mit Reißverschluss:

Vogelstoff: 19cm x 16cm

Gestreifte Baumwolle: 19cm x 9cm

Vlieseline: 17cm x 14cm und 17cm x 7cm

Futter: 19cm x 17,5cm und 19cm x 16cm

Endlosreißverschluss: 23cm

Haupttasche:

Futter: 19cm x 50cm

Kordel: 135cm

Anleitung zum Nähen des Brustbeutels

Vorbereitung der einzelnen Teile des Brustbeutels

Alle Stoffstücke mit Vlieseline verstärken. Für die Außentasche ohne Reißverschluss den Stoff in der Mitte falten, bügeln. In die Falte die Vlieseline legen und festbügeln. Stoff wieder falten und die Kante feststeppen. Die 3 offenen Seiten bleiben offen. Falls gewünscht Verzierungen anbringen.

 

Für die Reißverschlusstasche zuerst den Reißverschluss an den Vogelstoff und den passenden Futterstoff – beide 19cm x 16cm – nähen. Dazu ein ‚Sandwich‘ aus Futterstoff, Reißverschluss und Oberstoff bilden, feststecken und mit der Nadel ganz links feststeppen. Alles nach rechts umklappen und mit der Nadel in der mittleren Position feststeppen.

 

Den gestreiften Stoff mit dem Futterstoff genauso an die andere Seite vom Reißverschluss nähen – außer, dass der Futterstoff bei der zweiten Naht nicht erfasst wird. Er soll in die andere Richtung liegen.

 

Zuletzt den Zipper einfädeln. Die Rückseite mit einfacher Tasche und die Vorderseite mit Reißverschlusstasche sind dann fertig.

Ferigstellen des Brustbeutels

Bei der fertigen Umhängetasche soll eine einfache Kordel als Gurt dienen – sie wird beim Zusammennähen der beiden Seiten einfach mit eingenäht. Dazu ein ‚Sandwich‘ aus Rückseite, Kordel und Vorderseite legen, festklemmen und steppen. Die Nahtzugabe knapp abschleiden und die Tasche wenden.

    

Das Futter für die Haupttasche falten und beide Seiten zunähen – dabei eine Wendeöffnung lassen.

Die Tasche in den Futterstoff stecken und beide Teile oben miteinander vernähen – also einfach einmal rum. Dabei darauf achten, dass die Nähte aufeinandertreffen.

Die Tasche nun durch die Wendeöffnung wenden und diese danach knappkantig verschließen. Anschließend das Taschenfutter in die Tasche stülpen, alles bügeln und den oberen Rand einmal rundrum feststeppen.

  

Und taddaaaa, fertig ist eine hübsche Brusttasche. Viel Spaß beim Nähen!

  

Für später pinnen:

Schreibe einen Kommentar