DIY: 4 Rezepte für selbstgemachte Seife

Erinnert ihr euch noch? Vor nicht allzu langer Zeit habe ich zum ersten Mal Seife selber gemacht. Nach diesem ersten Versuch, über den ihr hier lesen könnt, habe ich es noch zweimal versucht. Dabei sind 4 wunderschöne Seifen entstanden, die sich super als kleines Gastgeschenk oder Mitbringsel eignen.

Küchenseife/ Kaffeeseife

Die Kaffeeseife besteht tatsächlich hauptsächlich aus Kaffeesatz und Espresso. Sie ist sehr gut als Küchenseife geeignet, weil durch das Waschen mit Kaffee sämtliche Gerüche an den Händen beseitigt werden – sehr praktisch also nach dem Schneiden von Zwiebeln und Knoblauch. Zusätzlich wirkt der Kaffeesatz als Peeling und hilft dabei, alle Verunreinigungen zu entfernen.

Rezept

– 250g Kokosöl, 250g Sheabutter, 250g Olivenöl und 150g Traubenkernöl

– 302g gefrorener Espresso aus destilliertem Wasser

– 118g NaOH

– 3EL Kaffeesatz, Kaffeebohnen zur Dekoration

IMG_2658 IMG_2657

Gärtnerinnenseife

Für die Gärtnerinnenseife habe ich hauptsächlich pflegende Öle, wie Olivenöl, Sheabutter und Traubenkernöl verwendet. Sie sollen die Hände nach der Gartenarbeit wieder schön weich pflegen. Das Teebaumöl hilft, kleine Verletzungen zu heilen und die Mohnsamen wirken wie ein Peeling und befreien die Hände von Erde und Dreck.

Rezept

– 300g Olivenöl, 300g Rapsöl, 250g Kokosöl, 100g Sheabutter und 50g Traubenkernöl

– 50g Duftöl: Lavendel und Teebaumöl

– 335g gefrorener Minztee aus destilliertem Wasser

– 135g NaOH

– 2EL Mohnsamen, Lavendelblüten zum Bestreuen

IMG_2656 IMG_2655

Ziegenmilchseife/ „Zicklein auf der Blumenwiese“

Die Seife aus Ziegenmilch hat kein besonderes Anwendungsgebiet. Sie wäscht die Hände, pflegt sie und riecht einfach blumig schön nach einer Sommerwiese.

Rezept

– 250g Rapsöl, 250g Olivenöl, 250g Palmöl und 250g Kokosöl

– 50g Duftöl: Geranium und Lavendel

– 335g gefrorene Ziegenmilch

– 136g NaOH

– getrocknete Blüten zum Bestreuen

IMG_2660 IMG_2659

Rosenseife

Sie Rosenseife ist einer der Klassiker unter den Seifen. Mit dem roten Malventee wollte ich eigentlich erreichen, dass die Seife rosa oder rötlich wird. Das hat allerdings nicht richtig funktioniert. Beim Mischen mit dem NaOH wurde die Flüssigkeit erst grün und dann bräunlich. Die Seife hatte zum Schluss in etwa die Farbe von Marzipan – auch schön.

Rezept

– 250g Rapsöl, 250g Kokosöl, 250g Palmöl, 150g Sheabutter und 100g Mandelöl

– 50g Duftöl: Rose

– 335g Malventee aus destilliertem Wasser

– 137g NaOH

Für diese Seife habe ich leider keine Fotos – alles schon verschenkt. 🙂

 

Falls ihr selber noch mehr über die Herstellung von Seife erfahren möchtet, kann ich euch die Seite www.naturseife.com von Claudia Kasper sehr empfehlen.

2 comments

  1. Stina says:

    Hi Helen,
    ich würde total gerne deine Kaffeeseife machen. Könntest du vielleicht erklären, wie genau du sie hergestellt hast und wo man an gefrorenen Espresso aus destilliertem Wasser kommt 🙂 das klingt ja abenteuerlich.
    Ich freue mich über deine Antwort.
    Lieben Dank. Stina

    • admin says:

      Hi Stina,
      wie ich die Seife herstelle, findest du hier: http://www.meine-kreative-seite.de/seife-selber-machen/

      Und gefrorenen Espresso aus destilliertem Wasser kann man ganz leicht selber machen. Dazu einfach einen Espresso machen, aber halt destilliertes Wasser nehmen. Und den Espresso dann einfrieren. Ich nehme dazu gerne Eiswürfelformen, weil man dann hinterher die benötigte Menge gut portionieren kann.
      Viel Spaß!
      Helen

Schreibe einen Kommentar